Heizung & Sanitär - Brennwertkessel - 01

Die Brennwerttechnik und ihre Besonderheiten

Im Gegensatz zum Heizwert, bei dem lediglich die bei der Verbrennung messbare Wärme beschrieben wird, beschreibt der Brennwert spezifisch die optimale Nutzung eines Brennstoffes. Geht es darum, das Maximum aus einem bestimmten Brennstoff zu holen und in Wärme umzuwandeln, ist die Brennwerttechnik das Mittel der Wahl.

Brennwerttechnik verständlich erklärt

Bis spät in die 70er Jahre hinein galten sogenannte “Konstanttemperaturkessel” als Stand der Technik. Diese wurden von Niedertemperaturkesseln abgelöst, welche noch heute in vielen Haushalten zu finden sind. Beide Kesselarten haben einen gemeinsamen Nachteil: Sie nutzen nur die Wärme, die bei der Verbrennung eines Brennstoffs (Erdgas oder Heizöl) als messbare Temperatur entsteht (Heizwert). Die bis zu 200 Grad Celsius heißen Abgase werden aber systembedingt aus dem Schornstein abgeführt, damit es innerhalb des Heizsystems und der Abgasleitungen nicht zur Kondensatbildung kommt. Dabei enthalten die Abgase wertvolle Wärme, die auf diese Art verloren geht.

Die Besonderheit der Brennwerttechnik besteht nun darin, dass die im Abgas enthaltene Kondensationswärme (Brennwert) zusätzlich genutzt und der Norm-Nutzungsgrad des Heizkessels dadurch erheblich erhöht wird.

Heizung & Sanitär - Brennwertkessel
Heizung & Sanitär - Brennwertkessel - 02

Brennwerttechnik und Modernisierung

Wer heute sein Haus oder seine Heizungsanlage modernisiert, setzt in der Regel auf Brennwerttechnik. Dies ergibt sich aus der vorhandenen Infrastruktur die oft weiter genutzt werden kann oder nur geringe Anpassungen benötigt.

Mit dem Austausch des veralteten Heizkessels gegen einen aktuellen Brennwertkessel arbeitet die Heizungsanlage vom ersten Tag ab deutlich wirtschaftlicher und durch sparsameren Rohstoffverbrauch auch gleichzeitig klimafreundlicher. Sie entlasten Sie nicht nur die Umwelt, sondern steigern auch parallel den Wert Ihrer Immobilie.

Brennwerttechnik im Neubau

Nicht nur bei Modernisierungs-Projekten, auch bei Neubauten kommt die Brennwerttechnik mit Ihren diversen Vorteilen zum Einsatz. Mit Brennwerttechnik erfüllen Hausbesitzer im Gegensatz zu Heizwerttechnik automatisch die EU-weiten, hohen Anforderungen an Neubauten. Als Brennstoff wird dabei überwiegend Erdgas genutzt. Gas ist nach wie vor der meistverwendete Rohstoff und zeichnet sich durch seinen hohen Energiegehalt aus.

Die Brennwerttechnik ist seit Jahrzehnten bewährt, robust, langlebig und kostengünstig. Die meisten Brennwertkessel sind darüber hinaus bereits für die Nutzung einer Solaranlage vorbereitet. Mit dieser Kombination heizen Sie nicht nur äußerst wirtschaftlich, sondern auch ressourcenschonend und nachhaltig.

Heizung & Sanitär - Brennwertkessel - 03

Sie haben Fragen? Wir sind jederzeit gerne für Sie da!

Ob telefonisch oder ein Termin vor Ort. Wir nehmen uns die Zeit die wir brauchen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Thomas & Rüdiger Essenpreis

Thomas & Rüdiger Essenpreis

Geschäftsführung
Tel.: 07253 92990

E-Mail senden

Nach oben
24h Servicehotline 24h Servicehotline Wartungstermin Wartungstermin Konfiguratoren Konfiguratoren Aktionen Aktionen